Nachhilfe, Bildung und offene Fragen

Nachhilfe, Bildung, Legasthenie, Gerald Hüther, Richard David Precht, Jesper Juul, Link, Legasthenietrainer, Dyskalkulietrainer
Bild: © Texelart – Fotolia.com

Eine Studie hat Nachhilfeunterricht schlechte Noten gegeben. Die Noten der Schüler und Schülerinnen hätten sich nicht wesentlich gebessert, das Selbstvertrauen der Kinder sei allerdings besser geworden. Ich betrachte solche Studien immer etwas skeptisch und finde die Aussagen auch in diesem Fall zu platt. Man darf Folgendes nicht vergessen: Bis Eltern ihre Kinder zur Nachhilfe schicken, vergeht oft wertvolle Zeit. Viele dieser Kinder sind auch oft unerkannte Legastheniker, die sich mehr schlecht als recht durch die Schule schlagen. Klassische Nachhilfe bringt bei diesen Kindern sehr wenig. Auch ein alleiniges Üben an den Fehlern ist keine Lösung, wie Iris Trimboli in ihrem Artikel erklärt hat. Die Kinder brauchen ein individuelles Training: 1. Sie sollen lernen, ihre Aufmerksamkeit zu lenken; 2. die betroffenen Sinneswahrnehmungen sollten trainiert werden und 3. sie brauchen ein angepasstes Symptomtraining. Das sind die Grundlagen der AFS-Methode. Und natürlich gilt: Je früher die Hilfe einsetzt, um so schneller werden die Erfolge da sein.
Zur Studie
Weshalb ein alleiniges Üben nichts bringt
Die AFS-Methode
Legasthenietrainer in aller Welt

Sind sie Bildungsverlierer oder frühe Schulabgänger? Gemeint sind die Jugendlichen, die keinen Schulabschluss haben oder keine Ausbildung gemacht haben. Einen interessanten Bericht gab es in der Zeit.

Die Bildung! Sie ist das Steckenpferdchen der ganzen Republik. Jeder hat etwas zu sagen. Keine Sorge. Ich gebe meinen Senf nicht dazu, sondern möchte nur einige Links zum Thema teilen: Gerald Hüther, Richard David Precht, Jesper Juul – Sie sind die neuen Götter am Bildungsfirmament und sollen für den desolaten Zustand, in dem Deutschlands Schulen sind, eine Lösung finden. In dem Artikel “Die Stunde der Propheten” werden die drei unter die Lupe genommen. Vor allem Gerald Hüther wird darin regelrecht demontiert. Der gefeierte Hirnforscher soll u.a. nur ein unbedeutender wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Göttingen sein. Als Reaktion darauf kam in einem anderen Artikel die Frage, ob Gerald Hüther ein Scharlatan sei und ob das wichtig sei.
Die Stunde der Propheten
Ist Gerald Hüther ein Scharlatan?

Dazu fällt mir nur ein:
„Und so sehen wir betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.“
So pflegte Marcel Reich-Ranicki das literarische Quartett zu beenden. Er ist diese Woche gestorben: der scharfzüngige Kritiker, der schon zu Lebzeiten unsterblich war.
Marcel Reich-Ranicki ist gestorben
Es gab nur Literatur bei diesem Mann
Der Einzigartige

Bild: © Texelart – Fotolia.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*