Warme und kalte Hände oder doch gemustert?

Die einfachsten Dinge sind meistens auch die schönsten – das gilt auch beim Zeichnen. Die eigenen Hände, ein Stück Papier, Stifte – schon kann man nachfahren üben, mit Farben experimentieren oder Muster doodeln.

Hände: warme und kalte Farben

  • Beide Hände nachfahren
  • Jede Hand mit einer anderen Farbe ummalen
  • So kann man auf einfache Weise das Konzept von kalten und warmen Farben vermitteln

JJScraps zeigt das hier: Art Lesson 2 – Warm/Cool Colors

Warme und kalte Hände oder doch gemustert?, Hände, warm, kalt, Muster, Farbe, Zentangle, doodle, doodeln, kreativ, malen, Kinder, homeschooling, Koujou, Stephany Koujou
Bild: http://joannajune.typepad.com/work_in_progress/2013/09/art-lesson-2-warmcool-colors.html

Hände: Muster doodeln

  • Die eigene Hand nachfahren – Sie muss nicht unbedingt in der Mitte des Blatts liegen
  • So viele Details der eigenen Hand wie gewünscht zeichnen
  • Den Hintergrund mit verschiedenen Mustern ausdoodeln

Kathy Hasbro zeigt das hier:  Contour Line Drawing

Warme und kalte Hände oder doch gemustert?, Hände, warm, kalt, Muster, Farbe, Zentangle, doodle, doodeln, kreativ, malen, Kinder, homeschooling, Koujou, Stephany Koujou

Noch mehr Ideen: Kunst oder Kritzel?

One Reply to “Warme und kalte Hände oder doch gemustert?”

  1. Vielen herzlichen Dank für diese Idee, die werde ich nach den Ferien gleicht mal umsetzen ♡
    Liebe Grüße Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*