App: Fingermengen

App, Fingermengen, Zählen, Rechnen, Dyskalkulie, Eltern, Kinder, Lernen, Unterricht
Bild: Screenshot von Fingermengen

In dem Lernspiel “Fingermengen” geht es darum, Anzahlen möglichst schnell und ohne Abzählen zu erkennen und mit den Fingern zu legen, d.h. den Bildschirm damit zu berühren (simultane Fingerpräsentation). Wenn beispielsweise sieben Mengenpunkte von der App angezeigt werden, muss das Kind möglichst schnell mit sieben Fingern den Bildschirm berühren, um einen Punkt zu bekommen. Diese Fähigkeit (im Fachjargon als quasi-simultane Mengenerfassung bezeichnet) ist wichtig für die Entwicklung eines tragfähigen Zahl- und Operationsverständnisses als Grundlage für alle weiterführenden mathematischen Kompetenzen. Ziel des Spieles ist es, in der vorgegebenen Spielzeit möglichst viele Punkte zu erreichen und den persönlichen Rekord immer wieder durch Üben zu schlagen.
Es werden vier kurzweilige Spielvarianten angeboten, die passend zu dem Lernstand des Kindes gewählt werden sollten:
1. Zahlen: Dieses Spiel ist für die Einführung in das Spiel gedacht. In dem Spiel geht es vorrangig darum die Bedienung und Nutzung des Spieles zu üben. Das Kind soll lernen und üben, wie die passende Anzahl an Fingern auf das Display gelegt wird.
2. Mengenbilder: In diesem Spiel müssen strukturierte Mengenbilder ohne Abzählen erfasst werden. Als Vorbereitung auf dieses Spiel sollten sie mit dem Kind besprechen, wie möglichst schnell die Mengenbilder ohne Zählen erkannt werden können. Um ein Abzählen zu erschweren, werden die Mengenbilder nach kurzer Zeit wieder ausgeblendet (Blitzblick).
3. Gemischte Darstellungen: In diesem Spiel müssen unterschiedliche Darstellungen für Mengen bzw. Zahlen blitzartig erkannt werden.
4. Rechenaufgaben: In diesem Spiel sind Rechenaufgaben mit Bezug zur Stufenzahl 5 (Kraft der Fünf) angegeben, die möglichst schnell errechnet bzw. abgerufen werden sollen. (Quelle)
Ich finde diese App ideal für das Training mit dyskalkulen Kindern, da die wichtigen Voraussetzungen für weiteres Rechnen geübt werden. Allerdings sollte man auch mit Veranschaulichungsmaterial, welches die Kinder anfassen können, arbeiten: Perlen, Stäbchen, Plättchen, Legosteine – das, was zum Kind passt.
Die App wurde von Christian Urff entwickelt. Die App gibt es für iPad und kostet 1,59 € im App Store.

Bildquelle: Screenshot von “Fingermengen”

Share Button

One Reply to “App: Fingermengen”

  1. Danke! Ich bin fachfremd und schulartfremd unterwegs und habe verzweifelt etwas für eine Schülerin gesucht, weil sie den Zahlenraum bis 20 nicht sicher beherrscht … in der 4. Klasse… Das ist schon einmal ein motivierender Start für das Mathetraining mit ihrer Mutter;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*