AFS-TEST – Zur Feststellung einer Legasthenie und Dyskalkulie

Bis jetzt habe ich in diesem Blog die AFS-Methode nach Dr. Kopp-Duller erklärt sowie welche Sinneswahrnehmungen für das Schreiben, Lesen, Rechnen und Lernen im Allgemeinen wichtig sind. Heute möchte ich näher auf den AFS-Test eingehen.
Der AFS-Test ist ein pädagogisches Testverfahren, mit dem man schnell und unkompliziert feststellen kann, ob ein Kind legasthen oder dyskalkul ist. Den Test gibt es inzwischen in sechs Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch und Türkisch.
Eine erste Voraussetzung für gutes Schreiben, Lesen, Rechnen und Lernen ist die Aufmerksamkeit. Ist das Kind in der Lage, die Aufmerksamkeit über eine längere Zeit zu behalten?
Teil 1 des Aufmerksamkeitstest
Dann werden die Sinneswahrnehmungen getestet. Hat das Kind z.B. Schwierigkeiten, Unterschiede zu sehen oder eher mit der räumlichen Wahrnehmung oder gar beides?
Teil 1 der optischen Differenzierung
Schließlich sollen Fragen zu den Symptomen beantwortet werden, z.B. lässt das Kind Buchstaben beim Lesen oder Schreiben aus? Dazu sollen mehrere geschriebene Texte, die das Kind über längere Zeit geschrieben hat, als Grundlage dienen.
Frage aus dem Symptomteil
Am Ende wird alles vom Computer ausgewertet, wodurch man auch ein sehr objektives Ergebnis hat. Lässt die Aufmerksamkeit teilweise nach, sind eine oder mehrere Sinneswahrnehmungen anders ausgeprägt und liegt eine entsprechende Symptomatik vor, so spricht man von einer Legasthenie bzw. von einer Dyskalkulie.
Testergebnis
Anhand des Ergebnisses wird ein individueller Trainingsplan zusammengestellt, womit das Kind gezielt gefördert werden kann. Denn das ist sehr wichtig: Es gibt nicht DIE Legasthenie oder DIE Dyskalkulie, sondern jedes Kind hat seine eigene Legasthenie oder Dyskalkulie.
Der AFS-Test wurde vom Dyslexia Research Center entwickelt. Eine Langzeitstudie hat die Wirksamkeit des Tests und der AFS-Methode bestätigt. Der AFS-Test darf nur von zertifizierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainern und –trainerinnen (des EÖDL) durchgeführt werden. Diese Trainer und Trainerinnen gibt es nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern überall auf der Welt. Hier können Sie die zertifizierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainern und –trainerinnen weltweit suchen.
Noch mehr Information über den AFS-Test gibt es hier.
Share Button

2 Replies to “AFS-TEST – Zur Feststellung einer Legasthenie und Dyskalkulie”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*