Warme und kalte Hände oder doch gemustert?

Die einfachsten Dinge sind meistens auch die schönsten – das gilt auch beim Zeichnen. Die eigenen Hände, ein Stück Papier, Stifte – schon kann man nachfahren üben, mit Farben experimentieren oder Muster doodeln.

Hände: warme und kalte Farben

  • Beide Hände nachfahren
  • Jede Hand mit einer anderen Farbe ummalen
  • So kann man auf einfache Weise das Konzept von kalten und warmen Farben vermitteln

JJScraps zeigt das hier: Art Lesson 2 – Warm/Cool Colors

Warme und kalte Hände oder doch gemustert?, Hände, warm, kalt, Muster, Farbe, Zentangle, doodle, doodeln, kreativ, malen, Kinder, homeschooling, Koujou, Stephany Koujou
Bild: http://joannajune.typepad.com/work_in_progress/2013/09/art-lesson-2-warmcool-colors.html

Hände: Muster doodeln

  • Die eigene Hand nachfahren – Sie muss nicht unbedingt in der Mitte des Blatts liegen
  • So viele Details der eigenen Hand wie gewünscht zeichnen
  • Den Hintergrund mit verschiedenen Mustern ausdoodeln

Kathy Hasbro zeigt das hier:  Contour Line Drawing

Warme und kalte Hände oder doch gemustert?, Hände, warm, kalt, Muster, Farbe, Zentangle, doodle, doodeln, kreativ, malen, Kinder, homeschooling, Koujou, Stephany Koujou

Noch mehr Ideen: Kunst oder Kritzel?

Share Button

One Reply to “Warme und kalte Hände oder doch gemustert?”

  1. Vielen herzlichen Dank für diese Idee, die werde ich nach den Ferien gleicht mal umsetzen ♡
    Liebe Grüße Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*