Schuldruckschriften

Schuldruckschriften Fonts Legasthenie Lesen Eltern Kinder Schule
© coramax – Fotolia.com

Im heutigen Artikel gehen wir auf die Schuldruckschrift oder Fibelschrift ein. Zum besseren Verständnis: Druckschrift oder Fibelschrift ist die Schriftart, die in den Schulbüchern benutzt wird und womit die Kinder Lesen lernen. Druckschrift oder Fibelschrift unterscheidet sich von den verschiedenen Ausgangsschriften. Ausgangsschriften sind zum Schreibenlernen. Es wird momentan darüber diskutiert, ob es noch sinnvoll ist, den Kindern Schreibschrift beizubringen. Aber das ist eine andere Diskussion.
Kehren wir zur Leserlichkeit der Schuldruckschriften zurück. Im “Wegweiser Schrift” erklärt Hans Peter Willberg, dass beim Lesen nicht nur die Schrift, sondern auch die physischen und psychischen Bedingungen eine Rolle spielen. Daher sei es umso wichtiger, dass für die jeweilige Aufgabe die richtige Schrift gewählt wird. In Bezug aufs Lesenlernen bedeutet dies:

  • eindeutige Buchstabenformen
  • Wortbilder sollen unmissverständlich sein.
  • Das Auge soll durch die Zeile geführt werden.
  • Schriftgröße, Zeilenlänge und Duktus sollen aufeinander abgestimmt sein.
  • Buchstaben- und Wortabstand sollen richtig abgestimmt sein.

WEITERLESEN

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*